Beiträge vom 8. Februar 2012

Lasst sie gammeln!

Mittwoch, 8. Februar 2012 8:37

Endlich ist der Trend im Mainstream angekommen, könnte man meinen. Das hat zumindest der Besuch der Bremen Classic Motorshow am vergangenen Wochenende ergeben.

Bremen Classic Motorshow 2012

Schon als ich meinen ersten 500er neu lackiert hatte und er neben dem ziemlich originalen 500D meines Bruder stand, gefiel mir seiner irgendwie besser. Meiner glänzte zwar wie eine Speckschwarte, aber seiner sah authentisch aus. Und vor allem hatte er Details zu bieten, die nach einer Karosserierestauration mit neuer Lackierung unwiederbringlich verloren gehen. Vom ständigen Öffnen und Schließen war z. B. der Lack an der vorderen Kante der Selbstmördertüren bis auf die Grundierung abgerieben. Überhaupt war die Lackierung so dünn, dass man an der Kante zwischen Frontblech und Kotflügel die Schweißpunkte sehen konnte. Da ansonsten der (heute dickere) Lack reißt, wird diese Fuge stets mit Karosseriedichtmasse zugeschmiert. Der “D” wirkte gebraucht, aber nicht verbraucht.
Ich hatte mir im Laufe der Jahre selbst eine Fiat-500D-Karosserie beiseite gestellt, die ich ohne eine Lackierung wieder zu einem fahrbaren Auto machen wollte. Die Substanz war so gut, dass man äußerlich nur ein paar Kleinigkeiten hätte schweißen müssen. Dieses Projekt ist leider meinem Umzug zum Opfer gefallen. Keine Zeit, kein Platz und so weiter. Immerhin fährt das Auto inzwischen wieder, allerdings neu lackiert.

Bremen Classic Motorshow 2012
Seit Jahren schon schleiche ich um jedes Auto herum, dass die Spuren seines Lebens zur Schau stellt. Dabei ist es extrem schwierig, ein Auto so zu bewahren, dass es nicht vergammelt. Daher ist die Überschrift dieses Beitrags natürlich Unsinn. Gerade solche Autos darf man natürlich nicht vergammeln lassen.

Bremen Classic Motorshow 2012

Mit einer Restauration nimmt man einem alten Auto auch ein bisschen seine Würde, wenn man das so sagen kann. Wobei es ein schmaler Grat ist, wenn z. B. die Karosserie hochglänzend lackiert ist, aber das Interieur nicht aufgearbeitet wurde. Das kann auch schnell nach hinten losgehen, als ob jemandem das Geld ausgegangen ist.

Bremen Classic Motorshow 2012

Tja, und in Bremen auf der Classic Motorshow wurde den Fahrzeugen, denen man ihr Alter ansieht, nur die ganz große Bühne bereitet. Etliche Autos aus dem viele Jahre verborgen Fundus der Sammlung der Gebrüder Schlumpf aus Mulhouse waren nach Jahrzehnten wieder ans Tageslicht geholt, ein bisschen entstaubt und gereinigt worden. Übrigens, wer mal nach Mulhouse kommt, sollte sich unbedingt einen Tag Zeit für das Automuseum nehmen. Man kann zwar irgendwann keine Bugattis mehr sehen, aber auch der “Rest” der Sammlung bildet praktisch die gesamte Entwicklung der Automobilität vor allem auch mit etlichen kuriosen Irrwegen ab. Lohnt sich definitiv!

Bremen Classic Motorshow 2012

Das gesamte Thema der Messe war den wirklich originalen Fahrzeugen, nicht den weitgehend originalgetreu restaurierten Autos gewidmet. Durch die Präsentation der “Schlumpf-Autos” wirkten die vielen anderen Originale dann auch nicht verloren zwischen ihren Hochglanz-Brüdern und -Schwestern, was sonst leicht passieren kann. Viele Besucher delektieren sich vielleicht zu recht an Show and Shine und finden es eher befremdlich, eine Beule, einen Rostfleck oder eine schlecht ausgebesserte Lackstelle zu sehen. Aber während man beim zwanzigsten besser als neu restaurierten 911er nicht mehr hinguckt, sticht einem ein Exemplar mit den Spuren der Jahre ins Auge und lädt zum Verweilen ein. Man überlegt sich , wodurch die diversen Kampfspuren wohl entstanden sein können, wie z. B. an dem Bizzarrini GT Strada 5300.

Bremen Classic Motorshow 2012

Man muss sich nichts vormachen. Autos, die man auf diese Weise erhalten kann, sind extrem selten. Häufig ist der Karosseriezustand so marode, dass man gar nicht anders kann, als großflächig neue Bleche einzusetzen und dann eben zu lackieren. Mal abgesehen von den “Ratten”, die extrem auf “anstößiges Outfit” getrimmt sind, bin ich dennoch mal gespannt, wann im größeren Stil Grundauf-neu-Restaurierung zu sehen sind, bei denen man bewusst versucht, die Spuren der Jahre zu imitieren. Ich lasse mich gern überraschen!

Bremen Classic Motorshow 2012

Eine Diashow meiner Fotos findet man hier.

 

 

Thema: rolling rolling rolling | Kommentare (2) | Autor: