Fiat 500: Warnblinkanlage nachrüsten

Du brauchst erstmal einen Kippschalter mit vier Anschlüssen. Wenn du schaltest, werden zwei Kontakte geöffnet und zwei geschlossen, beim nächsten Schalten genau umgekehrt. Da nimmt man am besten einen Scheibenwischerschalter vom 500er, der ist nämlich so aufgebaut. Außerdem brauchst du das Warnblinkrelais (heute sagt man wohl eher Modul) aus einem 126er.

Den Schalter baust du irgendwo ein. Bei einigen 500ern, die einen extra Schalter für die Tachobeleuchtung haben, kann man diesen Schalter ausbauen (überbrücken oder eingeschaltet in den Kofferraum legen) und dieses Loch nehmen, wenn man kein neues Loch bohren will. An zwei Schaltanschlüsse wird der +Strom zum normalen Blinkrelais angeschlossen. Das Kabel wird also sozusagen durch den Schalter schaltbar unterbrochen. Das muss nämlich abgeschaltet werden, wenn die eingeschaltet Warnblinkanlage werden soll, darum der Schalter mit der beschriebenen Funktionsweise. An die anderen beiden Schalterklemmen schließt du einmal Dauerplus an, das andere Kabel führt zum Plusanschluss des Warnblinkrelais. Das ist mit einem +Zeichen beschriftet (normalerweise, so wie ich es kenne). An Klemme 31 am Relais kommt Masse. Wenn du jetzt schaltest, müsste es schon klackern.

Der mit „2“ bezeichnete Anschluss geht an den linken Blinkerkreis. Da musst du ein Kabel an das entsprechende Kabel vom Lenkstockschalterblinkstromkreis links, das zu den Blinkleuchten führt, legen. Einfach zusätzlich mit dranklemmen, z. B. mit diesen Kabelklaudingern, meistens blau und so zum zusammendrücken, besonders schön sehen die allerdings nicht aus. Man kann das natürlich auch alles mit richtigen „zeitgenössischen“ Steckern machen. Kabelfarbe weiß ich im Moment nicht, findet man aber leicht heraus, Schaltpläne gibt es ja zu Hauf im Netz.

Der mit „5“ bezeichnete Anschluss geht an den rechten Blinkerkreis, genauso wie oben beschrieben.

Dann an „P“ noch die Kontrollleuchte, deren Gehäuse an Masse liegen muss, fertig. Für die müsstest du noch ein Loch bohren oder anderweitig unterbringen.