Pflichtlektüre für Netzbremser: Nerd Attack!

Ich glaube, ich habe gerade das wichtigste Buch seit langem gelesen: Nerd Attack! von Christian Stöcker. Es ist zugleich Geschichtsbuch und eine Zusammenfassung der jüngsten Netzpolitik.

Ich bin selbst Kind der Generation C64. Ich weiß nicht mehr genau wann, es muss Mitte der Achtziger Jahre gewesen sein, als ich mit meinen Eltern meinen ersten Computer kaufte. Ich weiß es noch wie heute: Der Händler, eigentlich ein Fotoladen in der Johannisstraße in Osnabrück, wollte mir unbedingt einen VC-20 verkaufen. Wohl eine Abverkaufsaktion, jedenfalls gab es eine Art Sporttasche dazu und so. Ne, ich wollte einen C64. Dazu gab es erst mal nur eine Datasette. Der C64 kostete damals 629 DM. Wow, war ich stolz! Erst ein oder zwei Jahre später gab es das Floppy-Laufwerk 1541, das noch mal 649 DM kostet.

Wie auch der Autor von Nerd Attack konnte auch ich meine Eltern davon überzeugen, dass man so einen Computer unbedingt für die Hausaufgaben brauchte. Ich weiß bis heute nicht, wie der mir bei dabei helfen sollte. Aber egal!

Eine weitere Parallele zum Autor war, dass man sich regelmäßig auf gut Glück in irgendwelchen Elektroläden mit unbekannten Gleichaltrigen traf und dort Spiele „tauschte“, als gäb es kein Morgen mehr. Naja und natürlich die stundenlangen Kopiersitzungen in den dunklen Höhlen, die kurz zuvor noch Kinderzimmer waren, jetzt aber mehr wie eine Kulisse aus „War Games“ aussahen.

Stöcker erläutert (mir) aber auch (endlich) die Hintergründe der Crackerszene, sprich, wie die Spiele spielbar zu mir kamen. Das war ja soweit ganz nett. Richtig interessant wird es aber dann, wenn er die Zusammenhänge beschreibt, wie aus der Cracker- und der Hackerszene, natürlich findet auch der CCC entsprechende Berücksichtigung, die heutige Netzwelt wurde. Erstaunlich, wie oft es sich da immer wieder um die gleichen Köpfe drehte.

Dreh- und Angelpunkt ist die Betonung der Netzneutralität und wie stark diese elementare Eigenschaft des Internets gefährdet ist. Dem Internet ist es egal, wie wichtig Daten sind: Ob nobelpreisverdächtige Promotion oder Porno. Die Daten werden alle gleich behandelt. Doch die Bestrebungen, zum Beispiel einseitig finanzierte Datenströme schneller zu transportieren, werden immer stärker. Oder das Eindämmen (politisch) unliebsamer Daten durch das Einrichten einer Zensurinfrastruktur. Das Vorhaben von „Zensursula“ von der Leyen steckt uns da allen noch gut fühlbar in den Knochen. Aus Wahlkampftaktik ein Zensurprogramm installieren zu wollen, gleichzeitig die Gewaltenteilung auszuhebeln und am Ende ein geltendes Gesetz (zugegebenermaßen glücklicherweise) nicht anzuwenden: So etwas Infames hat es in unserer Demokratie noch nicht gegeben.

Das größte Probleme, vor allem hierzulande, sind die in ihrem Wissen um das Internet vollkommen zurückgebliebenen Politiker, aus deren Entscheidungen klar die Angst spricht, das „Unbeherrschbare“ eindämmen zu wollen. Allein schon die stets immer wieder aufflackernde Plattitüde, das Internet dürfe kein rechtsfreier Raum sein, ist, wenn es denn ernst gemeint ist, was zu befürchten ist, Ausdruck tiefster Ignoranz und unermäßlichen Unwissens.

Diese ganzen Zusammenhänge erklärt Stöcker interessant und in flüssiger Schreibe. Nerd Attack! sollte Pflichtlektüre aller werden, die meinen, sich regulierend am Internet vergehen zu wollen, ohne zu wissen, was sie da tun.

 

 

 

Autor:
Datum: Samstag, 7. Januar 2012
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Wichtigpopichtig!

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    ich hatte auch einen c64, an unserer Schule bildete sich schnell ein kleiner exquisiter club eingeweiter ahnungshabender, tips gingen seinerzeit mit lichtgeschwindigkeit durch die „commununity“, man traf sich nachmittags mit Leuten, die soweas von unterscheidlich waren… aber wir kamen alle gemeinsam weiter. Schöne Zeit…Ich teile die kritische Einstellung zu unser aktuellen Netzpolitik ja sehr, aber was tnun mitsomapparatt???

  2. 2

    […] (3265) 189. Berlin Hauptbahnhof (3282) 190. stadtstadtstadt (3284) 191. Berliner Gazette (3333) 192. willsagen.de (3336) 193. Jan Mönikes (3374) 194. Arbeitsrecht & Mediation Berlin (3454) 195. Die Welt ist […]

Kommentar abgeben

(Plumpe Werbung wird gelöscht oder bearbeitet.)