"Rosinenbomber" kaputt ;(

Zum Glück ist bei der Notlandung der DC-3 in Schönefeld anscheinend niemand ernsthaft zu Schaden gekommen.

Ich werde es vermissen, das sonore Brummen der beiden Sternmotoren, wenn die Maschine über unserem Häuschen ihre Runden drehte. Denn wie es heißt, wird die Maschine wohl nicht mehr repariert, weil sie zu schwer beschädigt ist. Ein Jammer! Immerhin hatte ich es geschafft, wenigstens ein mal mitzufliegen. Und das sogar noch von Tempelhof.

SPon hat auch Bilder.

DC-3_Tempelhof_06

Rosinenbomber

Autor:
Datum: Sonntag, 20. Juni 2010
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: nich so dolle

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

6 Kommentare

  1. 1

    Den Kommentar kann ich mir nicht verkneifen: Ein Glück, dass die Maschine nicht mehr in Tempelhof gestartet ist (bzw. versucht hat zu starten), oder? Das hätte ein paar Dutzend Tote im dicht besiedelten Wohngebiet gegeben.

  2. 2

    … weil?

  3. 3

    Weil jenseits des Rollfeldes Tempelhof Wohnhäuser stehen und kein freies Feld.

  4. 4

    Na, in Schönefeld ist er doch auch auf dem Flughafengelände geblieben. 😉

  5. 5

    Nun ist es genau anders herum: Dadurch, dass eine Landebahn zur Verfügung stand, konnte ein Flieger sicher notlanden.

  6. 6

    […] Beispielsweise würde mich die tatsächliche Ursache, sofern man diese herausfinden kann, für die Notlandung des “Rosinenbombers” […]

Kommentar abgeben

(Plumpe Werbung wird gelöscht oder bearbeitet.)