"Alles fertig zum Crash? Chchchraschsch"

Die Überschrift muss man sich schwyzerdütsch ausgesprochen vorstellen. Das war nämlich von Donnerstag bis Samstag zehn Mal das Signal zum Start eines Crashversuchs. Wir waren mal wieder in der Schweiz, genauer in Wildhaus, um im Dienste der Wissenschaft Autos kaputt zu machen und Dummys umzufahren. Unsere Aufgabe bestand darin, in die Fahrzeuge die Messtechnik einzubauen, um die auftretenden Beschleunigungen zu messen. Und nun sind wir wieder etwas schlauer, was den Ablauf von Unfällen betrifft, um diese Erkenntnisse in der Verkehrsforensik umzusetzen.

Falls es jemanden interessiert, der kann sich hier einige Fotos anschauen: flickr.

Symbolfoto 1:

Beim Crash

Symbolfoto 2:

Schäden

Ich kann es wohl für mich verbuchen, einige der Versuche bestimmt als Erster ins Netz gestellt zu haben, und zwar mit Vine. Geht ja ganz gut!

Außerdem bin ich noch mit meinem neuen Modellflieger rumgeflogen, wobei zwei Filme entstanden sind.

Autor:
Datum: Dienstag, 25. Juni 2013
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: rolling rolling rolling

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    […] sagen“Alles fertig zum Crash? Chchchraschsch”Die Überschrift muss man sich schwyzerdütsch ausgesprochen vorstellen. Das war nämlich von […]

Kommentar abgeben

(Plumpe Werbung wird gelöscht oder bearbeitet.)