Second Life für Magsafe 1 #rp16 – Kaputte Netzteile gesucht!

Ich habe für die re:publica 2016 eine Workshop-Session eingereicht. Und zwar möchte ich zusammen mit Andrea vom Techniktagebuch die Reparatur von Magsafe-Netzteilen (Typ 1) vorstellen. Ob die Session angenommen wird, erfahre ich wohl in etwa 6 Wochen.

Magsafe-Netzteile für Macbooks haben häufig nur ein kurzes Leben. Während Trafo/Spannungswandler meistens noch funktionieren, leiden die Kabel z. B. unter falscher Wickeltechnik oder Materialermüdung und brechen entweder am Stecker oder am Netzteilgehäuse. Bevor man sie in den Elektroschrott gibt, lohnt es sich aber, wenigstens einen Reparaturversuch zu starten.

FullSizeRenderZuerst hat mir Kathrin Passig ihre umfangreiche Sammlung kaputter Magsafe1-Netzteile zur Verfügung gestellt, an denen ich ein bisschen üben konnte. Das hat eigentlich ganz gut geklappt. Dann habe ich zusammen mit Andrea das Netzteil ihres Macbooks repariert. Dabei hat es sich als sehr hartnäckig herausgestellt, so dass wir viel über die Fallstricke gelernt haben, die die kleinen Mistviecher bereithalten können.

Zu Beginn der Session sollen die typischen Beschädigungen vorgestellt werden. Es gibt Fehler, die sich einfacher als andere reparieren lassen, womit sich die Reparaturwürdigkeit einstufen lässt. Wir zeigen, wie man die Fehlerquellen freilegt und was man für die Reparatur braucht. Wenn es sich einrichten lässt, sollen gleich Netzteile von Session-Teilnehmern unters Messer kommen. Eine Erfolgsgarantie können wir natürlich nicht geben.

Spoiler: Ohne Lötkolben geht’s nicht.

Nun ist es aber so, dass die bislang zur Verfügung stehenden Netzteile noch nicht ausreichen, um die Reparaturmethoden verfestigen und durchstrukturieren zu können. Und darum können wir noch ein paar Netzteile gebrauchen. Kathrin hat mir angeboten, ihre Coworking-Space-Adresse als Sammelpunkt zu verwenden.

Ihr könnt (wg. Kabelbruch) kaputte Magsafe-Netzteile – bitte nur die mit den magnetischen Steckern – ausreichend frankiert schicken an:

Weserland Coworking
Kathrin Passig
Weserstr. 21

12045 Berlin

Meinetwegen könnt ihr auch einen Namen oder besser eine E-Mail-Adresse draufschreiben (Edding, Folienschreiber, Aufkleber). Sollten sie reparabel sein – was nicht feststeht! – könntet ihr sie ggf. bei der re:publica 16 wiederbekommen*. Einen Rücksendeservice können wir nicht anbieten.  Sorry. Denn es ist auch denkbar, dass Netzteile beim Reparaturversuch unrettbar kaputt gehen oder nur ein paar Ersatzteile gebraucht werden.

 ________________________
*Hast du kein Ticket, können wir uns vor der Tür treffen oder so.

Autor:
Datum: Mittwoch, 13. Januar 2016
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Elektrisiert, Energie!, Neues aus der Bastelbude

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

5 Kommentare

  1. 1

    Mega gute Initiative! Hab grad letzte Woche noch ein Netzteil weggeschmissen, weil sich da auch schon die Gummierung am Kabel verfärbt und verhärtet hatte. Aber eins liegt noch rum, das repariert werden muss. Ich bereite mal ein Päckchen vor 🙂

  2. 2

    🙂
    Mal schauen, ob sich dann was machen lässt.

  3. 3

    Tolle Idee, ich hoffe, die Session wird angenommen! Habe hier auch noch zwei oder drei defekte Teile liegen, die ich irgendwann(tm) mal mit den Methoden aus dem Internet reparieren wollte.

    Mir selbst ist da in vielen Jahren bisher nur ein Netzteil kaputt gegangen, aber andere Leute haben da deutlich mehr Pech.

    Wenn das gut läuft, fände ich das super, falls du auch Lust hättest, die Aktion zur Maker Faire Berlin (1./2. Oktober, auch in der Station) zu wiederholen. Das käme sicher super an.

  4. 4

    Tjoa, warum nicht?

    Btw.: Habe eure Stellenanzeige gesehen und würde am liebsten „umschulen“. 🙂

  5. 5

    […] @musevg willsagen.de/?p=6012 #  Microblog     […]

Kommentar abgeben

(Plumpe Werbung wird gelöscht oder bearbeitet.)